Flüsterkasten

Das Unternehmen

in Zahlen

1991 Gründung des Vorgängerunternehmens LUGEWO
29 Angestellte inklusive 3 Auszubildenden/ Studenten
2.700 Menschen wohnen in unseren Wohnungen
6.000.000 € Investitionen in die Schaffung neuen Wohnraums bis 2026
1060 Wohnungen im eigenen Bestand + 100 weitere in Fremdverwaltung
250 neue Wohnungen derzeit im Bau oder genehmigt

Selbstverständnis

Mehr als nur ein Wohnungsunternehmen

Städtische Entwicklung lebt von ihren Akteuren. Wir sehen uns hier als Treiber und Impulsgeber. Neben der Schaffung und Verwaltung attraktiven und bezahlbaren Wohnraums zielen unsere Aktivitäten immer auch darauf ab, das Lebensumfeld unserer Mieter und aller Luckenwalder zu verbessern.

Portrait: Frank Schmidt
Frank Schmidt Geschäftsführer

Gelebte Werte

das dürfen Sie erwarten

DIE LUCKENWALDER sind ein modernes Unternehmen. Wir achten die Bedürfnisse, Stärken und Wünsche unserer Mitarbeiter und treten für Toleranz, Aufrichtigkeit und Gleichberechtigung ein. Unsere Mieter verstehen wir als Kunden, weshalb uns ihre Zufriedenheit sehr am Herzen liegt. Die fünf genannten Eigenschaften prägen unseren Wertekodex nach innen und außen.

Ehrlichkeit Icon Ehrlichkeit

DIE LUCKENWALDER sind ein modernes Unternehmen. Wir achten die Bedürfnisse, Stärken und Wünsche unserer Mitarbeiter und treten für Toleranz, Aufrichtigkeit und Gleichberechtigung ein. Unsere Mieter verstehen wir als Kunden, weshalb uns ihre Zufriedenheit sehr am Herzen liegt. Die fünf genannten Eigenschaften prägen unseren Wertekodex nach innen und außen.

Transparenz Icon Transparenz

Transparenz schafft Vertrauen, sorgt für gegenseitiges Verstsändnis und erhöht die Akzeptanz von Entscheidungen. Unseren Mitarbeitern stehen die Türen der Geschäftsleitung jederzeit offen und auch für unsere Mieter*innen haben wir stets ein offenes Ohr. Müssen Strukturen oder Kosten angepasst werden, ist unsere Entscheidung jederzeit begründet und nachvollziehbar.

Kundenorientierung Icon Kundenorientierung

Die positive Gestaltung unserer Kunden-beziehung zählt zu unseren wichtigsten Unternehmenszielen. Deshalb fördern wir aktiv die Ausrichtung aller unternehmerischer Aktivitäten an den Wünschen, Bedürfnissen und Erwartungen unserer Kunden. Wir wollen, dass Sie sich in Ihren vier Wänden stets sicher, wohl und bestens betreut fühlen und uns gern weiterempfehlen.

Nachhaltigkeit Icon Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit hat in einem Wohnungsunternehmen viele Facetten: die Nutzung umweltfreundlicher Baumaterialien und der schonende Umgang mit endlichen Ressourcen, die Energiewinnung aus nicht fossilen Quellen, wie wir sie mit ersten Mieterstromanlagen bereits umsetzen, aber auch Themen wie Smart Metering und Elektro-Ladesäulen gehen wir energisch an.

Weiterentwicklung Icon Weiterentwicklung

Ein modernes Unternehmen wollen wir auch in Zukunft sein. Deshalb ist uns stetige Weiterentwicklung auch sehr wichtig. Dies zeigt sich nicht nur am stetigen Ausbau unseres Serviceangebotes oder an der fortschreitenden ökologischen Sanierung des Bestandes. Auch gesellschaftlichen Trends und Veränderungen stehen wir stets offen gegenüber.

Engagement

Stark für Luckenwalde

Wir engagieren uns seit Jahren in den unterschiedlichsten Projekten in unserer Stadt. Neben eigenen Initiativen unterstützen wir Vereine, Veranstaltungen und Initiativen in Luckenwalde durch Spenden und Sponsoring.

Ziele
Die Förderung orientiert sich grundsätzlich an den Bedürfnissen der Einwohner und unserer Mieter. Für uns ergeben sich positive Effekte durch Imagebildung und Werbemöglichkeiten.

Formen der Förderung
Das Engagement reicht von der finanziellen Unterstützung und der Erbringung von Sachleistungen bis hin zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung.

Effekte
Unser Engagement trägt dazu bei, ein breites Kultur-, Freizeit- und Sportangebot und somit die Lebensqualität in der Stadt zu erhalten und zu erhöhen.

Unternehmenshistorie

Ein gutes Stück Luckenwalder Geschichte

01.01.2002
Großer Wohnungsleerstand

Im Stadtgebiet stehen 2.500 Wohnungen leer. Die Mehrzahl gehört zum Bestand der LUGEWO.

01.02.2002
Start des Projektes Stadtumbau Ost

Das Programm sieht für Luckenwalde den Rückbau von 1.500 Wohnungen vor, da der Leerstand von Wohnungen enorm hoch ist. 40 Wohneinheiten auf Grundstücken der LUGEWO gehören dazu.

01.01.2006
LUGEWO wird LWG

Aus der LUGEWO wird die Luckenwalder Wohnungsgesellschaft mbH. Gegenstand des Unternehmens ist die Sicherung eines preisgünstigen und bedarfsgerechten Wohnungsangebots.

01.01.2007
Einrichtung zweier Mieter-Servicebüros

In den Adressen Fontanestraße 35 und Burg 3 werden Servicebüros für Mieter eingerichtet. Beide Büros werden gemeinsam mit der Luckenwalder Beschäftigungs- und Aufbaugesellschaft (LUBA) betrieben.

01.01.2008
Sanierung der Volksheimsiedlung abgeschlossen

In vier Bauabschnitten wurden 297 Wohnungen saniert. Zu jeder Wohnung gehören nun ein Balkon oder eine Loggia. Wohnungen im Erdgeschoss sind für altersgerechtes Wohnen konzipiert.

01.01.2011
Die Fähndrich Villa wird veräußert

Die Fähndrich Villa wird an eine private Käuferin veräußert

01.01.2012
Bodenrichtwerte fallen und treffen die LWG

Das Analegvermögen sinkt aufgrund fallender Bodenrichtwerte um zehn Millionen Euro.

01.01.2013
Aus LWG wird DIE LUCKENWALDER

DIE LUCKENWALDER wird zur Marke. Es entsteht ein neues Logo und die Unternehmensfarben werden mit den Stadtfarben angeglichen. Der neu geschaffene Markenclaim „Wohnen ist Erleben“ soll Zuversicht ausstrahlen.

01.01.2014
Fertigstellung Vorzeige-Objekte Parkstraße 5 und 71

Nach längerer Bauphase beziehen erste Mieter die grundsanierten Objekte. Am Ende des Jahres sind alle Wohnungen vermietet.

01.01.2015
Bezug des heutigen Firmensitzes am Markt 1-3

Die neuen Räumlichkeiten bieten moderne Arbeitsplätze in einem attraktiven Umfeld direkt am Luckenwalder Markt.

01.01.2016
Eröffnung der Dauerausstellung „Zuhause im Alter“

Die Dauerausstellung in den neuen Räumen des Unternehmens wird aus Mitteln des Bundesprogramms „Anlaufstellen für ältere Menschen“ mit 30.000 Euro finanziert. Gezeigt werden Ausstattungen, die Mieter bei Renovierung oder Erstbezug wählen können.

01.01.2017
Wohnungen erhalten Breitband Internet

Ein Großteil der Wohnungen im Bestand erhalten einenKabelanschluss für Breitband-Internet bis 400 Mbits/s.

01.04.2018
Der Wirtschaftsjurist Frank Schmidt tritt die Nachfolge von Horst-Ulrich König als Geschäftsführer an.

In seiner letzten Amtshandlung stellt König das Jahresergebnis aus 2017 vor. Aufgrund von Grundstücks- und Gebäudeverkäufen fällt das Jahresergebnis besser aus als im Vorjahr.

01.06.2018
Ausstellung der Baugenehmigung für das Großprojekt DIE BURG

Auf die Baugenehmigung wurde lang hingearbeitet. Das Projekt war in den vorangegangenen Jahren Schwerpunkt der Unternehmensstrategie.

01.06.2019
Erste Mieterstromanlage in Teltow-Fläming geht ans Netz

Auf dem Wohnhaus Salzufler Allee 32–36 wird eine Photovoltaikanlage mit rund 72 kWp errichtet. Die Mieterstromanlage ist die erste Ihrer Art in Teltow Fläming und die bis dato größte in Brandenburg. Rund ein Drittel des Gesamtverbrauchs des Wohnhauses kann nun von der eigenen Photovoltaikanlage erzeugt werden. Wenige Wochen proudziert auch die PV-Anlage auf den Dächern des Unternehmensgebäudes am Markt 1-3 den ersten Strom.

01.07.2019
Start der Beratungssprechstunde barrierefreies Wohnen

Dienstags und Donnerstags erhalten Interessierte Informationen und Beratung zum Thema barrierefreies Wohnen in der Geschäftsstelle.

01.03.2021
Kurzfilm: „Neuanfang“ wird in der Kulisse der Burg gedreht

Mariella Santibáñez, Absolventin der Münchener Hochschule für Film und Fernsehen dreht in der Plattenbaukulisse einen Kurzfilm, der die Flucht des Chilenen Luis vor dem Pinochet-Regime thematisiert.

01.09.2021
Bürger Infotag zum Bauprojekt DIE BURG

Nachdem es im Rahmen der Planungsphase durch Modifikationen und Statische Eingriffe Änderungen am Planungskonzept des Bauprojekts gegeben hatte, wurden Zweifel an der Wirtschaftlichkeit des Projektes laut. Dies führte zu einer Überarbeitung des Konzeptes, das am Bürger Infotag von Nicole Braune (Architektin bei DIE LUCKENWALDER) gemeinsam mit den Kollegen des Erfurter Büros „Worschech Architects“ erläutert wurde. Die interessierte Öffentlichkeit erhielt Einblicke in Baukonzept und Planungsstand und konnte Fragen an Bauherren und Planer stellen.